Druckdaten-Erstellung für das Label von optischen Medien

Druckverfahren und Gestaltung von CD / DVD / Blu-Ray

Welches Druckverfahren optimal für die Gestaltung Ihrer Discs ist, hängt von mehreren Faktoren ab. Dabei spielen Ihre grafischen Vorstellungen (Farben, Schriften, Logos und Bilder) ebenso eine Rolle wie die gewünschte Stückzahl.

Wir beraten Sie gerne, welches die richtigen Methode ist, um für Ihren Auftrag die perfekte Lösung zu finden.

Thermodruck für Kleinstauflagen / Expresslieferungen

Die mit Hilfe von Hitze aufgetragenen CMYK-Farbschicht sorgt für einen exakten Farbaufdruck und erzielt eine präzise Druckqualität mit einem wisch-, kratz- und wasserfesten Finish.
Damit ist dieses Verfahren besonders geeignet für vollfarbige Fotos. Mit schwarzem Thermaldruck auf weisser oder silberner Oberfläche lassen sich zudem Beschriftungen besonders scharf darstellen, weniger geeignet ist dieses Druckverfahren für Verläufe und sehr helle Farben.

Zur Produktion von Kleinserien verwenden wir vollautomatisierte Druckstationen mit Thermodruckern und Thermo-Re-Transferdruckern von den Marktführern. Diese Stationen können günstig schwarz oder vollflächig farbig drucken.

Tintenstrahldruck für Kleinstauflagen

Tintenstrahldrucke haben den großen Nachteil ohne weitere Beschichtung nicht dauerhaft auf der Oberfläche haltbar zu sein. Um eine gewisse Dauerhaftigkeit zu gewährleisten, werden die bedruckte Medien mit einem zusätzlichen Lack überdruckt oder mit einer anderen Schutzschicht versiegelt. Qualitativ sollte der Thermo-Bilderdruck bevorzugt werden.

Litho-/Offsetdruck für große Auflagen

CD, DVD und Blu-ray Rohlinge werden bei diesem Druckverfahren für vollfarbigen Druck in hohen Auflagen angewendet.
In vier Arbeitsschritten werden von Ihren Grafiken die Farben Cyan, Magenta, Gelb und Schwarz separat gedruckt.
Das Endergebnis ist ein vollfarbiges Label, das in Kombination mit einer weißen Unterdruckschicht optimale Ergebnisse für realistische Fotos mit Verläufen, Schatten und helle Farben.

Siebdruck für große Auflagen

Im Siebdruck wird mit Volltonfarben aus der Pantone solid coated Skala gearbeitet – mit oder ohne weisse Grundierung.
Die Verwendung von Sonderfarben gewährleistet eine optimale Farbverbindlichkeit und eine bestmögliche Farbbrillianz – beispielsweise bei Logos. Im Siebdruck werden Strukturen, Formen und Flächen gedruckt.
Weniger geeignet ist dieses Verfahren für Fotos und mehrfarbige Bilder

Tipps und Tricks der Druckvorlagenerstellung

Farben

Wenn Ihr Auftrag in CMYK gedruckt wird, müssen sie sicherstellen, dass das Artwork in CMYK angelegt ist und nicht in RGB. Sollten Sie Sonderfarben benutzen, müssen diese als separate Kanäle in der Datei deklariert sein.

Eine Kombination von beidem ist möglich, kann allerdings teurer sein. Für ein sattes Schwarz bei CMYK geben sie nicht nur 100%K an, sondern addieren sie noch je 50% C, M und Y.
Die Gesamtmenge von CMYK Farben darf 300% nicht überschreiten (z.B. 50%C + 50%M + 50%Y + 100%K = 250% = OK)

Abmessungen

Legen Sie ihr Design von Anfang an in der richtigen Größe an, und vergessen Sie nicht einen entsprechenden Beschnitt (mindestens 3mm) hinzuzufügen. Beschnitt ist der Teil des Druckes, der über die eigentlich zu bedruckende Fläche hinausreicht und verhindert, dass so genannte Blitzer Ihr Druckbild verschlechtern. Legen Sie ihre Daten mit mindestens 300 dpi (dots per inch) an.

Texte sollten mindestens 3mm innerhalb der Druckkante positioniert sein.

Schriften

Da es tausende Schriften in verschiedenen Formaten (Mac/Pc) gibt, ist es gut möglich, dass wir die von Ihnen verwendeten Schriften nicht haben. Wenn wir ein Design justieren müssen, ist dies nicht mehr möglich. Daher wandeln Sie bitte alle verwendeten Schriften in Pfade um.
Damit sind ihre Schriften nicht mehr als Schrift deklariert (und auch nicht mehr editierbar), sondern werden als Vektoren verarbeitet.

Schriftgrößen

Die Schriften sollten nicht zu klein sein, speziell wenn eine helle Schrift auf dunklem Hintergrund verwendet wird. Verwenden Sie keine Schriften die kleiner sind als 6pt, und vermeiden sie Schlagschatten und ähnliche Effekte, da diese meist zur schlechteren Lesbarkeit des Textes beitragen.

Bei Fragen setzen Sie sich bitte mit unserer Grafikabteilung unter +49 (0)40 – 6758 77 22 in Verbindung.